Jan 6, 2014 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Was letztlich den Unterschied macht

Was letztlich den Unterschied macht

Puzzelherz

Wir, das heißt meine Frau und ich, lesen zusammen mit unserer Gemeinde die ganze Bibel in einem Jahr durch. Die Generationslisten und Stammbäume z.B. im 1. Mose gehören wirklich nicht zu den aufsehenerregendsten Bibeltexten mit dem größten Beliebtheitsgrad. Doch immer wieder blitzen in diesen Listen interessante Hinweise auf, die den einen oder anderen Gedanken wert sind.

In 1Mo 5 und 1Mo 10 finden wir u.a. solche Ahnenlisten. Wer stammte von wem ab und wer hatte wie viele Kinder … das geht dann Zeile für Zeile so weiter. Mir sind in diesen beiden Kapiteln zwei Personen aufgefallen, die sich vom Rest der genannten Namen abheben. Bei beiden Personen wird kurz und knapp etwas hinzugefügt, womit sie sich deutlich vom Rest abheben. Es handelt sich hierbei um Henoch und Nimrod.

1Mo 5,21) Und Henoch lebte 65 Jahre und zeugte Metuschelach. 22) Und Henoch wandelte mit Gott […]

1Mo 10,8) Und Kusch zeugte Nimrod; der war der erste Gewaltige auf der Erde. 9) Er war ein gewaltiger Jäger vor dem HERRN; darum sagt man: Wie Nimrod, ein gewaltiger Jäger vor dem HERRN!

Diese zwei Personen machen einen Unterschied. Henoch und Nimrod zeichnen sich aus und treten aus der Masse heraus. Sie werden dadurch, wenn auch nur für einen kurzen Augenblick, als etwas Besonderes herausgestellt. Doch was genau macht letztlich den Unterschied aus? Klar, der Nimrod war wohl ein genialer und mächtiger Jäger. Aber beide Personen haben etwas gemeinsam, dass sie so besonders macht. Ihre Einzigartigkeit ist von der einzigartigen Beziehung zu ihrem gemeinsamen Schöpfer und Gott abhängig. Genau das macht den Unterschied aus. Beide „gestalten ihr Leben“ (in der Bibel wird dafür oft das alte Wort „wandeln“ gebraucht) nach dem Masterplan Gottes und verherrlichen damit Gott selbst. Dafür werden sie von keinem geringeren als Gott belohnt und geehrt.

Auch du bist in einer Kette vieler Generationen eingegliedert. Viele Menschen waren vor dir da und es werden auch nach dir viele Menschen auf dieser Erde leben. Die Frage ist, ob dein Lebenswandel – wie bei Henoch – einen Unterschied macht? Auch du hast Fähigkeiten, Begabungen und Fertigkeiten. Doch die Frage bleibt, ob du – wie Nimrod – gemäß deiner gottgegebenen Berufung lebst?

Wird man also von dir sagen können: „Wie Nimrod, ein … vor dem HERRN!“

Soli Deo Gloria,
wju

Bildquelle: Samuel Kaylor

Ähnliche Artikel:

Comments are closed.