Tagged with " Veränderung"
Okt 1, 2013 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Predigt: An der Schwelle zur übernatürlichen Erneuerung

Predigt: An der Schwelle zur übernatürlichen Erneuerung

Predigt

Die Pflanze der Verbitterung schlägt schneller Wurzeln als uns oft lieb ist. Gerade eben schien noch alles in Ordnung zu sein, doch plötzlich kommt Frustration, Verzweiflung, Hass und Verbitterung auf. Der Prophet und Lobpreisleiter Asaf hat ähnliche Gemütslagen erlebt und diese in Psalm 73 schriftlich festgehalten. Er ging durch ein emotionales Tal bis er vor einer Schwelle stand, die jedoch alles verändern und erneuern sollte – allerdings auf übernatürliche Weise.

weiterlesen »

Jun 5, 2013 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Wundert euch nicht: Ihr müsst von neuem geboren werden!

Wundert euch nicht: Ihr müsst von neuem geboren werden!

Regeneration

Um als Kind Gottes zu leben, muss ich den Herrn Jesus Christus persönlich kennen und eine lebendige Beziehung zu ihm haben.

Darunter versteht der schottische Theologieprofessor Sinclair B. Ferguson, dass ein Mensch geistlich von neuem geboren (bzw. wiedergeboren oder erneuert) ist und mit ganzem Herzen an den Herrn Jesus Christus glaubt. Sowohl von Gott geistlich wiedergeboren/erneuert zu sein als auch an Jesus Christus zu glauben sind extrem wichtige Grundpfeiler des christlichen Glaubens. In folgenden Worten beschreibt Ferguson wie ein Mensch dazu kommt wiedergeboren/erneuert zu werden und zu glauben. Ich ermutige jeden diesen Absatz langsam und gewissenhaft zu lesen. Mir hat es sehr gut gefallen wie gewichtig die einzelnen Aussagen sind.

weiterlesen »

Mrz 21, 2013 - Allgemein    2 Kommentare

Das Herz eines Theologen

Bibliothek

Vor vielen Jahren ergab sich in meiner Heimatgemeinde die Gelegenheit anlässlich eines Anbetungsabends über den wundervollen Vers aus 5. Mose 6,5 zu predigen:

Und du sollst den HERRN, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft.

Mich fasziniert die Vorstellung, Gott in allen Lebenslagen zu lieben und ihn mit meinem Leben eine Freude zu bereiten. Auf der anderen Seite fordert mich diese Vorstellung auch ungemein heraus. Schließlich steht die Forderung im Raum Gott auf allen menschlichen Ebenen (das ist letztlich mit den Begriffen Herz, Seele, Kraft gemeint) wirklich zu lieben. Doch das ist noch nicht genug. Jeder Bereich deines Lebens soll GANZ, GANZ, GANZ auf Gott ausgerichtet sein. Doch wer kann das schon von sich behaupten? Wie kann ich Gott mit noch mehr Herz, noch mehr Seele und noch mehr Kraft lieben? Diese Frage ließ mich nie wieder los.

weiterlesen »

Nov 28, 2012 - Allgemein    1 Kommentar

Die Freiheit der Kinder Gottes

Haus

In einem letzten Artikel „Gefangen im Teufelskreis der Sünde“ habe ich über das Problem der Lieblingssünde gesprochen. Aus einer gewissen inneren Verpflichtung und Gebundenheit zur Sünde kann in unserem Leben ein Teufelskreis entstehen.

Der englische Gelehrte Joseph Mede (1586-1638) fasst dieses Problem sehr treffend wie folgt zusammen:

Sünde ist wie eine Schlange. Wenn sie einmal vorwärtskommt, zieht sie den ganzen Schwanz hinterher. Solange in einem Klotz kein Riss ist, kann die Axt oder ein Keil nur schwer eindringen; doch sobald ein Riss da ist, wird sie mit ein wenig Kraft ganz eindringen, genauso ist es mit der Sünde. Der Grund dafür ist, dass der, der sündigt, sich mehr oder weniger unter die Macht des Teufels begibt, der nicht so nachlässig ist, dass er seinen Vorteil aufgeben oder nicht nutzen wird. Der Teufel ist der Fürst des Todes (s. Hebr 2,14). Und der Tod kommt durch die Sünde; sie also verleiht dem Teufel einen Titel. Sie brachte zuerst — und tut dies immer noch — den Menschen in den Einflussbereich des Teufels. Folglich heißt es von denen, die zu Gott bekehrt sind und ihre Sünde erkennen, dass sie sich „von der Herrschaft des Satans zu Gott“ (s. Apg 26,18) bekehrt haben. Doch die Sünde lässt sie wieder abscheulich werden unter seiner Macht. Sie erlaubt dem Teufel, erneut unser habhaft zu werden, wenn sie (vielleicht) auch nicht so groß ist, dass er uns ganz von Gott wegziehen kann. Dennoch verhilft die Sünde dem Satan dabei, uns zu vielen Missetaten zu bringen, was uns viel Mühe und sehr viel Kummer kostet, bis wir wieder frei sind.

— Joseph Mede
aus „Die englischen Puritaner: 365 Tage lebendiges Wasser“

Wieder frei sein. Genau darum soll es jetzt gehen. Wenn die Sünde erstmal entlarvt ist, dann stellt sich die Frage, wie wir aus diesem Teufelskreis herauskommen und die Entmachtung der Sünde — die Jesus Christus am Kreuz von Golgatha errungen hat — ganz praktisch in unserem Leben erfahren können. Wie werden wir also von unseren Gebundenheiten wieder befreit?

weiterlesen »

Nov 22, 2012 - Allgemein    3 Kommentare

Gefangen im Teufelskreis der Sünde

Kettenschloss

Du bist vielleicht schon seit einiger Zeit Christ. Du hast Gemeinschaft mit anderen Christen und teilst deinen Glauben mit Menschen aus deiner Kirchengemeinde. Die Sache ist für dich klar: Dein Leben ist grundsätzlich auf Gott ausgerichtet. Deine Entscheidung Jesus nachzufolgen ist beschlossen, daran besteht für dich kein Zweifel. Doch von deinen inneren und persönlichen Kämpfen mit bestimmten Sünden weiß niemand. Du darfst schließlich nicht dein Gesicht bzw. deinen „Heiligenschein“ verlieren. Doch irgendwie löst sich das Problem nicht von allein. Die Situation ist festgefahren und du bist zurecht verzweifelt. Du bist sogar von dir enttäuscht, oder vielleicht sogar von Gottes mangelnder Unterstützung?

Oft begegnet mir unter Christen ein sehr weitreichendes und für die jeweiligen Betroffenen ein total zermürbendes Problem. Ich nenne es ganz gerne das Problem der Lieblingssünde. Doch was meine ich damit?

weiterlesen »

Okt 25, 2012 - Allgemein    1 Kommentar

Christ und Charakter. Ein Konferenz-Rückblick

Eckstein Konferenz 2012Nun sind inzwischen einige Tage nach der sogenannten Eckstein Konferenz in Hamburg vergangen. Es waren sehr intensive Tage, bestückt mit einer Vielzahl sehr inspirierender Vorträge bzw. Predigten. Was mich auf dieser Konferenz konkret erwarten wird, konnte ich im Voraus gar nicht so genau sagen. Klar, es sollte thematisch um das Evangelium gehen. Und auch um Heiligung, also ein christlich vorbildhaftes Leben.

Ich hatte keine Bedenken, dass ich enttäuscht werden könnte, da mir die angekündigten Konferenzsprecher mehr oder weniger bereits bekannt waren. Doch was ich in diesen Konferenztagen mit anderen ca. 700 Besuchern erleben durfte, hat mich regelrecht umgehauen. Darauf war ich einfach nicht eingestellt. Mit einer überwältigenden Liebe zum Wort Gottes und zu den Konferenzteilnehmern hörten wir Predigten die absolut unter die Haut gingen.

weiterlesen »

Sep 18, 2012 - Allgemein    3 Kommentare

Bloßgestellt und doch nicht blamiert

Adrian Wild

Bei diesem Blogpost handelt es sich um einen Gastartikel. Adrian Wild ist Theologiestudent und Gemeindemitglied der baptistischen Kirchengemeinde Berlin-Spandau-Wilhelmstadt. Er gibt uns heute auf Jesus24 interessante Gedanken zu Joh 4,3ff. weiter.

Jesus geht mit seinen Jüngern in den Norden Israels, nach Samarien. Unterwegs macht er Rast an einem Brunnen, während seine Jünger ins Dorf gehen, um Proviant zu besorgen. Da kommt in der Mittagshitze eine Frau, um Wasser zu schöpfen. Jesus bittet sie ihm etwas zu trinken zu geben. Es entspinnt sich ein Gespräch zwischen den beiden, in dem Jesus plötzlich anfängt, von einem „lebendigen“ Wasser zu sprechen, das den Durst für immer stillt. So ein Wasser bietet er der Frau an:

Joh 4,14) Wer aber von dem Wasser trinkt, dass ich ihm gebe, wird niemals mehr Durst bekommen. Das Wasser, das ich ihm gebe, wird in ihm eine Quelle werden, das für das ewige Leben heraussprudelt.

weiterlesen »

Aug 15, 2012 - Allgemein    1 Kommentar

Die verändernde Kraft des Evangeliums

Golgatha

Im Alten Testament der Bibel gibt es einen sehr interessanten Vers, der da heißt:

Jer 13,23a) Kann ein Schwarzer seine Haut ändern, ein Leopard seine Flecken?

Was sind das für zwei Fragen? Dass man ohne Weiteres nicht seine Hautfarbe ändern kann (außer man leidet bspw. an der der Hautkrankheit Vitiligo), ist sicherlich kein Geheimnis. Von einem Leoparden, der sich eigenwillig seiner Flecken entledigt, haben wohl die meisten von uns auch noch nichts gehört.

weiterlesen »