Tagged with " Sünde"
Okt 4, 2016 - Impulse    5 Kommentare

Tipps zum täglichen Kampf

faust

John Piper gibt in seinem Buch zum Thema Heiligung einfache, praktische sowie wertvolle Tipps für den täglichen Kampf gegen die Sünde.

Auf folgende Weise sollten wir den Kampf aufnehmen:

  • Meide alles, was unreine Gedanken hervorrufen kann.
  • Sage bewusst NEIN! (Am besten innerhalb von fünf Sekunden.)
  • Wende dich etwas Gutem zu. Denke zum Beispiel an den gekreuzigten Herrn.
  • Beschäftige dich so lange mit diesen guten Gedanken, bis die unreinen, negativen Gedanken verschwunden sind.
  • Konzentriere dich auf die kostbaren Segnungen, die Gott uns in Christus erworben hat.
  • Beschäftige dich mit etwas, das Gott ehrt.

Nehmen wir an, direkt vor mir würde ein Löwe aus dem Gebüsch auftauchen. Bliebe ich dann etwa untätig stehen? Nein, ich würde mich ganz sicher nicht auf den Boden legen und auf ein Wunder hoffen, sondern handeln. Dasselbe gilt, wenn tödliche Gedanken – und die Sünde ist tödlich – in mir aufkommen: Ich muss aktiv werden!

Eines Tages stellte ich fest, dass ich im Umgang mit der Sünde sehr leichtfertig war. Ich verhielt mich eher passiv, wie ein hilfloses Opfer. Fälschlicherweise dachte ich, dass ein Christ sehr spontan gegen die Sünde angehen sollte, aus einem inneren Affekt heraus. Ich dachte, wenn ich die Sünde bewusst und willentlich bekämpfe, dann würde ich dies bloß aus eigener Kraft tun, ohne innerlich von Gott verändert zu werden. Doch mit einer solchen Einstellung werden wir kaum bleibende Veränderungen erleben.

– John Piper
in „Heiligung im Alltag“ (S. 14f)

Bildquelle: freepik

Sep 24, 2016 - Impulse    Kommentare deaktiviert für Sieg über Sünde

Sieg über Sünde

faust

Als Charles Wesley folgenden Liedtext verfasste: „Er zerstört die Macht vergebener Sünd’“, da lehrte er uns eine entscheidende Wahrheit darüber, wie das Kreuz unseren Kampf gegen die Sünde beeinflusst. Alle, die an Jesus Christus glauben, haben die Vergebung ihrer Sünden. Und auf dieser Grundlage der Vergebung wurde die Macht der Sünde zerbrochen – nicht umgekehrt! Es gäbe kein Evangelium, keine gute Botschaft, wenn wir singen müssten: „Er vergibt die Schuld der überwundenen Sünde.“ Nein, zuerst muss Vergebung geschehen, unsere Schuld muss ausgelöscht werden, dann gibt Gott die Kraft zum Sieg.

– John Piper
in „Heiligung im Alltag“

Bildquelle: freepik

Jul 17, 2015 - Impulse    Kommentare deaktiviert für Was geschieht mit Menschen, die nie das Evangelium gehört haben?

Was geschieht mit Menschen, die nie das Evangelium gehört haben?

Erde

Die Frage, was mit Menschen in der Ewigkeit geschieht, die nie das Evangelium von Jesus Christus gehört haben, ist eine kniffelige Frage. Unser (Un-)Gerechtigkeitssinn schaltet sich ein und plötzlich überkommen uns eine große Anzahl an Fragen. Die Herold Schriftenmission betreibt einen Blog und übersetzte einen Artikel vom bekannten Bibellehrer R.C. Sproul zu genau dieser Frage.

weiterlesen »

Jul 29, 2014 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Aus Lust wird Frust

Aus Lust wird Frust

Ehebett

Nichts zerstört das Fundament einer Ehe so sehr wie sexuelle Unmoral. Ihre zerstörerische Kraft ruiniert das Leben. Sie zerstört die Vertrauensbasis, ruiniert gegenseitigen Respekt und die eigene Integrität und bringt nur Schande und Schmerz ein. Die sexuelle Versuchung betrügt Menschen und reduziert sie zu Objekten der Lust statt der Liebe. Eine unmoralische Beziehung ist kein Ausdruck der Liebe, sondern der selbstsüchtigen Begierde. Diese Begierde ist eine Bestie, die uns verschlingen kann. Liebe erstrebt das Beste für den anderen, erträgt Schmerz und opfert sich für das Wohl des anderen auf, statt eigennützige Befriedigung zu suchen. Wir aber leben in einer selbstsüchtigen Welt, die fordert, dass man nur sein eigenes vermeintliches Glück erstreben soll – was auch immer es andere kostet. Unmoral grassiert; die Familien leiden; das christliche Zeugnis wird beschäftigt; Christus wird verunehrt.

– Colin N. Peckham aus Fliehet die Sex-Falle

Gott ist fähig und willig jede noch so verfahrene Situation zu heilen. Das Kreuz Jesu Christi sollte uns daran erinnern: Gott hat sich mit uns versöhnt und damit über die Sünde gesiegt – auf ewig!

Leseprobe des Buches Fliehet die Sex-Falle als PDF-Download.

Soli Deo Gloria,
Pastor Waldemar

Mrz 11, 2014 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Taufe: Mit Jesus Christus begraben und auferstanden

Taufe: Mit Jesus Christus begraben und auferstanden

Taufe

Am vergangenen Sonntag haben wir in unserer Gemeinde eine Taufe gefeiert! Es war wunderbar zu sehen, welche Auswirkungen eine Taufe haben kann. Es ist überwältigend zu beobachten, wie sich Gott zu dem stellt, was ihm persönlich auf dem Herzen liegt. In der Predigt hörten wir davon, dass es sich bei der Taufe mehr als um ein symbolisches Ritual handelt. Der Predigttext bezieht sich auf erfahrbare Realitäten und Wirklichkeiten:

Kolosser 2,12) Ihr wurdet zusammen mit ihm (d.h. Jesus Christus) begraben, als ihr getauft wurdet, und weil ihr mit ihm verbunden seid, seid ihr dann auch zusammen mit ihm auferweckt worden. Denn ihr habt auf die Macht Gottes vertraut, der Christus von den Toten auferweckt hat.

weiterlesen »

Dez 27, 2013 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Der liebe Gott wird Ungerechtigkeit bestrafen!

Der liebe Gott wird Ungerechtigkeit bestrafen!

Welche Empfindungen regen sich in dir, wenn du Berichte über Ungerechtigkeiten wie Massaker, Zwangsprostitutionen und Vergewaltigungen hörst? Aus aktuellem Anlass folgende Schreckensmeldung:

weiterlesen »

Mai 3, 2013 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Predigt: Wenn Jesus dich gefangen nimmt

Predigt: Wenn Jesus dich gefangen nimmt

Predigt

Vor einigen Tagen habe ich über den Bibeltext aus Römer 6,19-23 gepredigt. Das Thema lautete „Wenn Jesus dich gefangen nimmt“. Diese Bibelworte sind für uns alle sicherlich nicht einfach zu hören, aber sie bewirken Mächtiges.

Wer mag, kann sich gerne die Predigt unter dem folgenden Link anhören.

weiterlesen »

Feb 13, 2013 - Allgemein    1 Kommentar

Daniel — Das Wunder leidenschaftlicher Buße

Gebet

Das Bußgebet Daniels gründet auf Verheißungen. Verheißungen, die Gott in seinem Wort, der Bibel gegeben hat. Daniel selbst gibt uns wertvolle Einblicke in sein Herz – und das Herz Gottes.

Um sich auch nur annähernd dem Gebetsleben Daniels und somit seinem atemberaubenden Bußgebet zu nähern, bitte ich dich zu Beginn in deiner Bibel aufmerksam Daniel 9,1-19 für dich persönlich zu lesen. Versuch dich dabei in die Ich-Perspektive zu versetzen, also Daniels Blickwinkel einzunehmen. Erst mit der Bibel in der Hand können die folgenden Zeilen ein Gewinn für dich werden, versprochen.

weiterlesen »

Jan 8, 2013 - Allgemein    1 Kommentar

Für wie viel Geld würdest du einen Menschen umbringen?

Genius - The MovieIch muss gestehen, dass diese Frage tatsächlich sehr merkwürdig klingt. Diese Frage überhaupt öffentlich zu stellen ist eigentlich schon verwerflich, oder etwa nicht?

Der folgende (englische) Kurzfilm zeigt, wie ganz normale Passanten auf diese Frage reagieren. Dieser Kurzfilm ist mindestens so spannend wie schockierend zugleich.

Die offizielle Kurzbeschreibung lautet übersetzt:

Ein chilliger neuer Film über das Leben und den Tod von John Lennon. GENIUS offenbart, was Menschen alles für Geld tun würden. Es gibt ganz normale Menschen, die dich dafür sogar töten würde. Alles, was sie brauchen, ist die richtige Menge an Geld und die Überzeugung, dass sie nicht erwischt werden.

Nach diesem Kurzfilm wirst du folgenden Vers aus der Bibel eindeutig besser verstehen können:

1Tim 6,10) Denn die Liebe zum Geld ist eine Wurzel, aus der alles nur erdenkliche Böse hervorwächst.

weiterlesen »

Nov 28, 2012 - Allgemein    1 Kommentar

Die Freiheit der Kinder Gottes

Haus

In einem letzten Artikel „Gefangen im Teufelskreis der Sünde“ habe ich über das Problem der Lieblingssünde gesprochen. Aus einer gewissen inneren Verpflichtung und Gebundenheit zur Sünde kann in unserem Leben ein Teufelskreis entstehen.

Der englische Gelehrte Joseph Mede (1586-1638) fasst dieses Problem sehr treffend wie folgt zusammen:

Sünde ist wie eine Schlange. Wenn sie einmal vorwärtskommt, zieht sie den ganzen Schwanz hinterher. Solange in einem Klotz kein Riss ist, kann die Axt oder ein Keil nur schwer eindringen; doch sobald ein Riss da ist, wird sie mit ein wenig Kraft ganz eindringen, genauso ist es mit der Sünde. Der Grund dafür ist, dass der, der sündigt, sich mehr oder weniger unter die Macht des Teufels begibt, der nicht so nachlässig ist, dass er seinen Vorteil aufgeben oder nicht nutzen wird. Der Teufel ist der Fürst des Todes (s. Hebr 2,14). Und der Tod kommt durch die Sünde; sie also verleiht dem Teufel einen Titel. Sie brachte zuerst — und tut dies immer noch — den Menschen in den Einflussbereich des Teufels. Folglich heißt es von denen, die zu Gott bekehrt sind und ihre Sünde erkennen, dass sie sich „von der Herrschaft des Satans zu Gott“ (s. Apg 26,18) bekehrt haben. Doch die Sünde lässt sie wieder abscheulich werden unter seiner Macht. Sie erlaubt dem Teufel, erneut unser habhaft zu werden, wenn sie (vielleicht) auch nicht so groß ist, dass er uns ganz von Gott wegziehen kann. Dennoch verhilft die Sünde dem Satan dabei, uns zu vielen Missetaten zu bringen, was uns viel Mühe und sehr viel Kummer kostet, bis wir wieder frei sind.

— Joseph Mede
aus „Die englischen Puritaner: 365 Tage lebendiges Wasser“

Wieder frei sein. Genau darum soll es jetzt gehen. Wenn die Sünde erstmal entlarvt ist, dann stellt sich die Frage, wie wir aus diesem Teufelskreis herauskommen und die Entmachtung der Sünde — die Jesus Christus am Kreuz von Golgatha errungen hat — ganz praktisch in unserem Leben erfahren können. Wie werden wir also von unseren Gebundenheiten wieder befreit?

weiterlesen »

Seiten:12»