Tagged with " Souveränität"
Okt 1, 2016 - Impulse    Kommentare deaktiviert für 6 Verse über Gottes Souveränität

6 Verse über Gottes Souveränität

Hier einige Verse über Gottes unbestechliche Souveränität:

„Unser Gott ist im Himmel; alles, was ihm wohlgefällt, tut er.“ (Ps 115,3)

„Das Herz des Menschen plant seinen Weg, aber der HERR lenkt seinen Schritt.“ (Spr 16,9)

„Wie Wasserbäche ist das Herz eines Königs in der Hand des HERRN; wohin immer er will, neigt er es.“ (Spr 21,1)

„Gedenket des Früheren von der Urzeit her, dass ich Gott bin. Es gibt keinen sonst, keinen Gott gleich mir, der ich von Anfang an den Ausgang verkünde und von alters her, was noch nicht geschehen ist, – der ich spreche: Mein Ratschluss soll zustande kommen, und alles, was mir gefällt, führe ich aus.“ (Jes 46,9-10)

„Nach seinem Willen verfährt er mit dem Heer des Himmels und den Bewohnern der Erde. Und da ist niemand, der seiner Hand wehren und zu ihm sagen könnte: Was tust du?“ (Dan 4,32b)

„Ich habe erkannt, dass du alles vermagst und kein Plan für dich unausführbar ist.“ (Hi 42,2)

Sep 29, 2016 - Impulse    1 Kommentar

Erwählung hält niemand vom Himmel fern

Nachdem ich einen kurzen Überblick über die Lehre der souveränen Gnade Gottes gegeben hatte, forderte ich die Klasse auf, Fragen zu stellen. Eine Frau? war besonders aufgebracht. ,Das ist das Schrecklichste, was ich je gehört habe‘, sagte sie. ,Bei Ihnen klingt das so, als ob Gott mit voller Absicht Menschen abweist, die errettet werden würden, und stattdessen nur die Erwählten annimmt.‘ Ich antwortete ihr Folgendes: ,Sie missverstehen die Situation. Sie sehen vor Ihrem geistlichen Auge einen Gott, der wie ein Türsteher an der Himmelstür steht, an der sich die Menschen drängen, um in den Himmel hineinzukommen. Und Er wählt Einzelne aus, die hereinkommen dürfen. Aber die Situation ist doch ganz anders. Zwar steht Gott mit ausgebreiteten Armen an der Himmelstür und lädt alle zu sich ein. Doch die Menschen laufen ohne Ausnahme in die entgegengesetzte Richtung auf die Tore der Hölle zu. Und deshalb wählt Gott in Seiner Gnade Einzelne aus, stoppt einen hier, den anderen dort und zieht sie zu sich, indem Er ihre Herzen verändert und sie willig macht, zu Ihm zu kommen. Die Erwählung hält niemand vom Himmel fern, der ohnehin dort hingekommen wäre, aber sie errettet eine Menge an Sündern vor der Hölle. Gäbe es keine Erwählung, wäre der Himmel ein leerer Ort, und die Hölle wäre zum Bersten gefüllt.‘ Diese Art Reaktion, die fest in der biblischen Wahrheit verankert ist, lässt alles in einem ganz anderen Licht erscheinen, nicht wahr? Wenn du in der Hölle umkommst, darfst du nur dir die Schuld dafür geben, denn es ist allein deine Schuld. Aber wenn du im Himmel ankommst, gib Gott alle Ehre, denn es ist allein Sein Werk. Ihm sei alle Ehre und Herrlichkeit, denn die Errettung von Sündern geschieht allein aus Gnade vom Anfang bis zum Ende!

– Mark Webb
aus „Souveräne Gnade“ von C.J. Mahaney

Mrz 13, 2015 - Impulse    Kommentare deaktiviert für Schränkt Gott seine Kontrolle zugunsten des freien menschlichen Willens ein?

Schränkt Gott seine Kontrolle zugunsten des freien menschlichen Willens ein?

Hanniel Strebel schreibt:

Nichts ist wichtiger, speziell bei dieser Stelle in der Geschichte der Theologie, als das Volk Gottes zu überzeugen, dass die Schrift Gottes unwiderstehliche, universelle Kontrolle über die Welt lehrt, und das an allen Ecken und Enden! Was er spricht, kommt zustande (Kgl 3,37f). Die Zuversicht, dass Gott alle Dinge führt, endet im großen Lied: Nichts kann uns von ihm trennen (Röm 8,38f). Alles Geschehen zielt auf die Verwirklichung seines Ratschlusses (Eph 1,11).

Ein wirklich spannender Aufsatz, der das paradoxe Verhältnis zwischen Gottes Souveränität und dem menschlichen Willen unter die Lupe nimmt.

Hier geht es zum kompletten Artikel von Hanniel: evangelium21.net

Jun 5, 2013 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Wundert euch nicht: Ihr müsst von neuem geboren werden!

Wundert euch nicht: Ihr müsst von neuem geboren werden!

Regeneration

Um als Kind Gottes zu leben, muss ich den Herrn Jesus Christus persönlich kennen und eine lebendige Beziehung zu ihm haben.

Darunter versteht der schottische Theologieprofessor Sinclair B. Ferguson, dass ein Mensch geistlich von neuem geboren (bzw. wiedergeboren oder erneuert) ist und mit ganzem Herzen an den Herrn Jesus Christus glaubt. Sowohl von Gott geistlich wiedergeboren/erneuert zu sein als auch an Jesus Christus zu glauben sind extrem wichtige Grundpfeiler des christlichen Glaubens. In folgenden Worten beschreibt Ferguson wie ein Mensch dazu kommt wiedergeboren/erneuert zu werden und zu glauben. Ich ermutige jeden diesen Absatz langsam und gewissenhaft zu lesen. Mir hat es sehr gut gefallen wie gewichtig die einzelnen Aussagen sind.

weiterlesen »

Apr 14, 2013 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Das Verhältnis von göttlicher Erwählung und menschlicher Verantwortung

Das Verhältnis von göttlicher Erwählung und menschlicher Verantwortung

Soeben bin ich auf einen sehr interessanten Artikel aufmerksam geworden, der auf das Verhältnis zwischen göttlicher Erwählung (Prädestination) und menschlicher Verantwortung eingeht. Dieses Thema ist wirklich ziemlich komplex und echt nicht einfach. Eine umfassende Erklärung in nur wenigen Worten ist vielleicht sogar unmöglich? Viel zu viele weiterführende Fragen ergeben sich aus diesem wirklich großen Themengebiet. Unter dem folgenden Zitat findet ihr einen Link zu dem dazugehörigen Artikel. Wirklich sehr lesenswert und vielleicht ein guter Einstieg!

weiterlesen »

Feb 13, 2013 - Allgemein    1 Kommentar

Daniel — Das Wunder leidenschaftlicher Buße

Gebet

Das Bußgebet Daniels gründet auf Verheißungen. Verheißungen, die Gott in seinem Wort, der Bibel gegeben hat. Daniel selbst gibt uns wertvolle Einblicke in sein Herz – und das Herz Gottes.

Um sich auch nur annähernd dem Gebetsleben Daniels und somit seinem atemberaubenden Bußgebet zu nähern, bitte ich dich zu Beginn in deiner Bibel aufmerksam Daniel 9,1-19 für dich persönlich zu lesen. Versuch dich dabei in die Ich-Perspektive zu versetzen, also Daniels Blickwinkel einzunehmen. Erst mit der Bibel in der Hand können die folgenden Zeilen ein Gewinn für dich werden, versprochen.

weiterlesen »

Nov 7, 2012 - Allgemein    1 Kommentar

Zu spät und dennoch pünktlich?

Uhr

Jeder von uns geht in seinem Leben durch schwere Zeiten. Die einen mehr, die anderen weniger. Vielleicht befindest du dich ja gerade in so einer Phase. Und wenn nicht, dann freue dich darüber und lies aufmerksam weiter. Denn ich verspreche dir, dass Zeiten kommen werden, in denen auch du ins Zweifeln kommen wirst. Darauf sollten wir alle vorbereitet sein.

Also, es geht um Lebenssituationen, in denen man sehr leicht allen Mut verlieren kann. Wenn der wesentliche Fokus allmählich aus dem Blick gleitet. Eine Hoffnung aufrechtzuerhalten erscheint wirklich nur sehr schwer, vielleicht sogar einfach nur zwanghaft. Denn gerade sprechen die gegenwärtigen Umstände doch eine sehr klare Sprache. Und diese kennt keine Vokabeln wie Hoffnung, Vertrauen oder Geduld …

Geduld! Das ist ja wohl auch das Letzte, was man in solchen Situationen hören will. Ganz im Gegenteil: Das Warten und Ausharren hängt einem vielleicht schon längst zum Halse raus. Das Fass wird nämlich schon fast zum Überlaufen gebracht.

Was geschieht, wenn Gott einmal meine Hoffnungslosigkeit überhört und meine Sehnsucht nach Klarheit und Lebensweisung übersieht? Ja, was passiert eigentlich, wenn Gott den richtigen Zeitpunkt verpasst und einmal zu spät kommt? Ich bitte dich nun einmal folgende Worte aufmerksam zu lesen:

weiterlesen »