Tagged with " Jesus Christus"
Dez 4, 2014 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Jungfrauengeburt. Nicht ernsthaft, oder?

Jungfrauengeburt. Nicht ernsthaft, oder?

SchwangerschaftWir bewegen uns mit großen Schritten auf Weihnachten zu. Auch unsere Gemeinde beschäftigt sich inzwischen inhaltlich mit der Weihnachtsbotschaft. So thematisierte ich in meiner letzten Predigt die Geburt Jesu durch die Jungfrau Maria.

Die Jungfrauengeburt ist heutzutage ein heiß umkämpftes Thema. Selbst viele Theologen und Christen halten die biblische Erzählung aus Matthäus 1 und Lukas 1 für ein Sage, ein Mythos oder ein Märchen.

Ich habe versucht in der Predigt darzulegen, warum ich an die Jungfrauengeburt glaube, warum es sich bei diesem wundersamen Ereignis nicht nur um ein unwichtiges Detail des christlichen Glaubens handelt und warum auch du nicht daran zweifeln solltest.

Bildquelle: Freepik.com

Mai 8, 2014 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für 3x Ostern

3x Ostern

Was wäre wenn?Für mich stellen christliche Festtage nicht selten eine gewisse Herausforderung dar.  Irgendwie beschäftigt man sich ja immer wieder mit einem wiederkehrenden Thema und denkt, man habe ja schon alles gehört. Doch durch die intensive Beschäftigung mit Ostern wurde ich eines Besseren belehrt!

Meine letzten drei Predigten, die ich in meiner Gemeinde gehalten habe, handelten alle von Ostern. Alle drei Botschaften hatten ganze unterschiedliche Ausrichtungen und dennoch fußen alle auf ein und dasselbe Ereignis. Die Vielfalt von Ostern hat mich dieses Jahr ganz neu gefesselt und viele Gottesdienstbesucher wurden durch Gottes Wort ermutigt und innerlich bewegt.

weiterlesen »

Nov 9, 2012 - Allgemein    4 Kommentare

Das Johannes-Evangelium: Der Film

Das Evangelium von Johannes, Himmel, Wolken

An dieser Stelle möchte ich auf ein Filmprojekt aufmerksam machen, das mich schon lange begeistert. Es handelt sich um den Film „Das Johannes-Evangelium“. In 2:46 Stunden wird das gesamte Evangelium textgetreu wiedergegeben. Dabei gilt, dass erzählende Passagen von einem Erzähler gesprochen werden und Dialoge von den jeweiligen Schauspielern nachgespielt und gesprochen werden. Das ist insofern interessant, weil viele andere Jesus-Verfilmungen unhistorische Hinzufügungen beinhalten und man sich als Glaubensinteressierter durch diesen Film einen guten Überblick machen kann, was denn tatsächlich Jesus gesagt und getan hat. Wer sich diesen Film anschaut, der kann wirklich behaupten, dass er eins der wichtigsten und bekanntesten Bücher der Bibel durchgelesen bzw. -gesehen und -gehört hat. Viel Spaß dabei.

weiterlesen »

Okt 31, 2012 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Die Botschaft des Glaubens

Die Botschaft des Glaubens

Heute ist bekanntlich Reformationstag. Hierzu bin ich auf folgenden unterhaltsamen Kurzfilm gestoßen.

Diese Botschaft der bedingungslosen Liebe Gottes uns Menschen gegenüber verlangt von uns eine angemessene Reaktion. Liebe will beantwortet werden. Es gibt, denke ich, nichts Schlimmeres als unbeantwortete, ignorierte und abgewiesene Liebe. Unser Vater im Himmel hat seinen Sohn Jesus Christus nicht umsonst für unsere Schuld bezahlen lassen. Es war die größte Rettungsaktion in der Geschichte.

Der einfache Glaube an Jesus rettet uns vor dem sicheren ewigen Tod. Es geht um kindliches Vertrauen. Diese Botschaft des Glaubens hat auch Martin Luther seinerzeit neu wiederentdeckt.

Die Botschaft des Glaubens

Wenn du mit deinem Mund bekennst, dass Jesus der Herr ist, und in deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, wirst du gerettet werden. Denn man wird für gerecht erklärt, wenn man mit dem Herzen glaubt, man wird gerettet, wenn man seinen Glauben mit dem Mund bekennt. Denn die Schrift sagt: „Wer ihm vertraut, wird nicht enttäuscht werden.“ Es gibt da keinen Unterschied zwischen Juden und Nichtjuden, denn sie haben alle denselben Herrn und er lässt alle an seinem Reichtum Anteil haben, alle, die ihn anrufen. Denn „jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden.“

Römer 10,9-13

weiterlesen »

Okt 30, 2012 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Der Königsweg

Der Königsweg

Königsweg

Stell dir einmal vor, du lebst in einem Land, von dem man sagt:

Klgl 4,12) Die Könige der ganzen Erde hätten es nicht geglaubt, kein Mensch auf dieser Welt, dass je ein Bedränger und Feind in die Tore dieser Stadt käme.

Von den Bewohnern hat man zudem nur in den höchsten Tönen gesprochen. Man sagte beispielsweise:

Klgl 4,7) Reiner als Schnee waren unsere Fürsten und weißer als Milch, rosiger als Korallen war ihr Körper, sie hatten die Erscheinung eines Saphirs.

Es brauchte in der Gegenwart dieser Stadtbewohner gar nicht viel gesagt werden, von Weitem hat man gesehen, dass es besondere Menschen sind. Personen mit dem gewissen Etwas. Eine tolle Stadt, schöne Bewohner und ein regierender König. Alles in Butter.

weiterlesen »

Sep 18, 2012 - Allgemein    3 Kommentare

Bloßgestellt und doch nicht blamiert

Adrian Wild

Bei diesem Blogpost handelt es sich um einen Gastartikel. Adrian Wild ist Theologiestudent und Gemeindemitglied der baptistischen Kirchengemeinde Berlin-Spandau-Wilhelmstadt. Er gibt uns heute auf Jesus24 interessante Gedanken zu Joh 4,3ff. weiter.

Jesus geht mit seinen Jüngern in den Norden Israels, nach Samarien. Unterwegs macht er Rast an einem Brunnen, während seine Jünger ins Dorf gehen, um Proviant zu besorgen. Da kommt in der Mittagshitze eine Frau, um Wasser zu schöpfen. Jesus bittet sie ihm etwas zu trinken zu geben. Es entspinnt sich ein Gespräch zwischen den beiden, in dem Jesus plötzlich anfängt, von einem „lebendigen“ Wasser zu sprechen, das den Durst für immer stillt. So ein Wasser bietet er der Frau an:

Joh 4,14) Wer aber von dem Wasser trinkt, dass ich ihm gebe, wird niemals mehr Durst bekommen. Das Wasser, das ich ihm gebe, wird in ihm eine Quelle werden, das für das ewige Leben heraussprudelt.

weiterlesen »

Jun 27, 2012 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für 6000 Punkte für den Himmel

6000 Punkte für den Himmel

Wie komme ich eigentlich in den Himmel? Gibt es dafür irgendwelche Bedingungen oder Voraussetzungen? Muss ich dafür besonders gut und gerecht leben? Gibt es überhaupt ein Problem zwischen Gott und mir?

Das sind alte Fragen, oder? Ja, vielleicht sogar die ältesten Fragen der Menschheit. Und meiner Meinung nach, sind es total gute und wichtige Fragen!

Herr Weber ist ein ganz normaler Mensch. „Tue recht und scheue niemand!“ ist sein Lebensmotto – und damit kann er ganz gut leben. Doch eines Tages findet er sich vor der Himmelspforte wieder und muss beweisen, ob er tatsächlich gut genug ist für den Himmel.

Viel Freude mit dem Video „6000 Punkte für den Himmel“!

Hast du beim Schauen des Filmes mitgezählt?
Mal ehrlich: Auf wie viel Punkte kommst DU eigentlich?

Die offizielle Seite zum Film: 6000 Punkte für den Himmel

Soli Deo Gloria,
wju