Tagged with " Heiligung"
Okt 4, 2016 - Impulse    5 Kommentare

Tipps zum täglichen Kampf

faust

John Piper gibt in seinem Buch zum Thema Heiligung einfache, praktische sowie wertvolle Tipps für den täglichen Kampf gegen die Sünde.

Auf folgende Weise sollten wir den Kampf aufnehmen:

  • Meide alles, was unreine Gedanken hervorrufen kann.
  • Sage bewusst NEIN! (Am besten innerhalb von fünf Sekunden.)
  • Wende dich etwas Gutem zu. Denke zum Beispiel an den gekreuzigten Herrn.
  • Beschäftige dich so lange mit diesen guten Gedanken, bis die unreinen, negativen Gedanken verschwunden sind.
  • Konzentriere dich auf die kostbaren Segnungen, die Gott uns in Christus erworben hat.
  • Beschäftige dich mit etwas, das Gott ehrt.

Nehmen wir an, direkt vor mir würde ein Löwe aus dem Gebüsch auftauchen. Bliebe ich dann etwa untätig stehen? Nein, ich würde mich ganz sicher nicht auf den Boden legen und auf ein Wunder hoffen, sondern handeln. Dasselbe gilt, wenn tödliche Gedanken – und die Sünde ist tödlich – in mir aufkommen: Ich muss aktiv werden!

Eines Tages stellte ich fest, dass ich im Umgang mit der Sünde sehr leichtfertig war. Ich verhielt mich eher passiv, wie ein hilfloses Opfer. Fälschlicherweise dachte ich, dass ein Christ sehr spontan gegen die Sünde angehen sollte, aus einem inneren Affekt heraus. Ich dachte, wenn ich die Sünde bewusst und willentlich bekämpfe, dann würde ich dies bloß aus eigener Kraft tun, ohne innerlich von Gott verändert zu werden. Doch mit einer solchen Einstellung werden wir kaum bleibende Veränderungen erleben.

– John Piper
in „Heiligung im Alltag“ (S. 14f)

Bildquelle: freepik

Sep 24, 2016 - Impulse    1 Kommentar

Wenn Zocken zum Götzen wird

gamecontroller

Vergangenes Wochenende war ich auf der Josia-Konferenz, wo mir in schriftlicher Form folgende Frage gestellt wurde:

Waldemar, wie hast du es geschafft, das Zocken dir nicht zum Götzendienst wird und „nur“ ein spaßiges Hobby ist.

Ich gehöre bei weitem nicht zu denjenigen, die das Spielen von PC- oder Konsolen-Games verteufeln. Ich bin mit Amiga, PC, Gameboy, PlayStation aufgewachsen und freue mich, wenn auch immer seltener, immer mal wieder über richtig gute Games. (Sicherlich gibt es Genres, die für mich aufgrund meiner Glaubensüberzeugungen nicht infrage kommen. Ein netter Richtwert ist für mich die Frage, ob ich ruhigen Gewissens meinen Controller Jesus anbieten würde, wenn dieser gerade neben mir sitzen würde. Sagt mir mein Gewissen, dass er bestimmt aber höflich ablehne, spiele ich das Spiel nicht.)

Die obige Frage des Konferenz-Teilnehmers freut mich, weil sie mir zeigt, dass die fragende Person erkannt hat, dass Zocken zumindest das Potential hat, auf ungesunde Art und Weise Einfluss auf mein Leben auszuüben (Gedanken, Sehnsüchte, Vorstellungen, Wünsche, Werte). Darum stellt sich für mich nicht so sehr die Frage, ob Zocken an sich verkehrt ist, sondern tatsächlich wie ich mit Games umgehen kann, dass sie keinen negativen Einfluss auf mich und mein Herz haben.

weiterlesen »

Sep 24, 2016 - Impulse    Kommentare deaktiviert für Sieg über Sünde

Sieg über Sünde

faust

Als Charles Wesley folgenden Liedtext verfasste: „Er zerstört die Macht vergebener Sünd’“, da lehrte er uns eine entscheidende Wahrheit darüber, wie das Kreuz unseren Kampf gegen die Sünde beeinflusst. Alle, die an Jesus Christus glauben, haben die Vergebung ihrer Sünden. Und auf dieser Grundlage der Vergebung wurde die Macht der Sünde zerbrochen – nicht umgekehrt! Es gäbe kein Evangelium, keine gute Botschaft, wenn wir singen müssten: „Er vergibt die Schuld der überwundenen Sünde.“ Nein, zuerst muss Vergebung geschehen, unsere Schuld muss ausgelöscht werden, dann gibt Gott die Kraft zum Sieg.

– John Piper
in „Heiligung im Alltag“

Bildquelle: freepik

Jan 6, 2014 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Was letztlich den Unterschied macht

Was letztlich den Unterschied macht

Puzzelherz

Wir, das heißt meine Frau und ich, lesen zusammen mit unserer Gemeinde die ganze Bibel in einem Jahr durch. Die Generationslisten und Stammbäume z.B. im 1. Mose gehören wirklich nicht zu den aufsehenerregendsten Bibeltexten mit dem größten Beliebtheitsgrad. Doch immer wieder blitzen in diesen Listen interessante Hinweise auf, die den einen oder anderen Gedanken wert sind.

weiterlesen »

Jun 22, 2013 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Wenn Gott den Hammer schwingt

Wenn Gott den Hammer schwingt

Haus

An einer Stelle im Neuen Testament wird uns geschildert, dass Jesus den Menschen um sich herum folgende Worte sagte:

Lk 14,28) Denn wer unter euch, der einen Turm bauen will, setzt sich nicht vorher hin und berechnet die Kosten, ob er das Nötige zur Ausführung habe?

Jesus erachtet es als völlig logisch und verantwortungsvoll ordentlich zu kalkulieren, wenn man eine große Baumaßnahme plant. Dass er an dieser Stelle nicht einfach über die Voraussetzungen einer Gebäudeerrichtung debattieren möchte, wird vermutlich vielen von uns klar sein. Jesus Christus zieht in diesem Kontext einen Vergleich, um eine größere Wahrheit verständlich zu machen: „Denk genau darüber nach, was es für dich bedeutet ein Leben mit Gott zu leben! Welche Kosten kommen auf dich zu, wenn dieses Bauprojekt in deinem Leben beginnt?“ Das folgende Zitat erklärt sehr anschaulich, was geschieht, wenn Gott damit beginnt in unserem Leben den „Hammer zu schwingen“:

weiterlesen »

Mai 3, 2013 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Predigt: Wenn Jesus dich gefangen nimmt

Predigt: Wenn Jesus dich gefangen nimmt

Predigt

Vor einigen Tagen habe ich über den Bibeltext aus Römer 6,19-23 gepredigt. Das Thema lautete „Wenn Jesus dich gefangen nimmt“. Diese Bibelworte sind für uns alle sicherlich nicht einfach zu hören, aber sie bewirken Mächtiges.

Wer mag, kann sich gerne die Predigt unter dem folgenden Link anhören.

weiterlesen »

Okt 25, 2012 - Allgemein    1 Kommentar

Christ und Charakter. Ein Konferenz-Rückblick

Eckstein Konferenz 2012Nun sind inzwischen einige Tage nach der sogenannten Eckstein Konferenz in Hamburg vergangen. Es waren sehr intensive Tage, bestückt mit einer Vielzahl sehr inspirierender Vorträge bzw. Predigten. Was mich auf dieser Konferenz konkret erwarten wird, konnte ich im Voraus gar nicht so genau sagen. Klar, es sollte thematisch um das Evangelium gehen. Und auch um Heiligung, also ein christlich vorbildhaftes Leben.

Ich hatte keine Bedenken, dass ich enttäuscht werden könnte, da mir die angekündigten Konferenzsprecher mehr oder weniger bereits bekannt waren. Doch was ich in diesen Konferenztagen mit anderen ca. 700 Besuchern erleben durfte, hat mich regelrecht umgehauen. Darauf war ich einfach nicht eingestellt. Mit einer überwältigenden Liebe zum Wort Gottes und zu den Konferenzteilnehmern hörten wir Predigten die absolut unter die Haut gingen.

weiterlesen »