Tagged with " Ewigkeit"
Sep 23, 2016 - Impulse    Kommentare deaktiviert für Die Hölle leer lieben?

Die Hölle leer lieben?

idea berichtet:

Gottes Gnade ist so groß, dass sie sogar die Hölle „leer lieben“ wird. Diese These äußerte die evangelische Theologin Christina Brudereck (Essen) auf einer Tagung. […] Zur Frage, ob die Menschen am Ende „rausgeliebt“ werden, schreibt Tobias Faix: „Ich hoffe doch, dass nach dem Gericht Gottes endlich Gerechtigkeit herrscht und er sein Recht in seiner neuen Welt durchgesetzt hat. Weiß ich es? Nein, das tue ich nicht, aber in einem bin ich ganz sicher: Wenn Gott der Richter ist, dann bin ich es nicht.“

Was soll man eigentlich dazu noch sagen. Wer in seiner Bibelauslegung sich vom Zeitgeist und nicht vom Heiligen Geist an die Hand nehmen lassen möchte, wird nie zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen. Umso dankbarer bin ich für Brüder, die klare Kante in theologischer Hinsicht zeigen und nachvollziehbar die Bibel auch in solch schwierigen unpopulären Themen auslegen. Ich verweise auf meinen lieben Bruder Hanniel, der vor einigen Jahren den Aufsatz verfasste, indem er „aufgrund des Gesamtzeugnisses der Heiligen Schrift eine physische, qualvolle, ewige Hölle [verteidigt]“:

Lieber Leser, ja die ewige Herrlichkeit wird unendlich herrlich sein. Aber verschließ nicht die Augen vor der ganzen Wahrheit, denn Jesus spricht:

Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht gehorcht, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm. (Joh 3,36)

PS: Wer im Besitz der Biblischen Dogmatik von Wayne Grudem ist, dem kann ich zu diesem Thema das Kapitel 56 „Das Jüngste Gericht“ empfehlen.

Sep 15, 2016 - Impulse    Kommentare deaktiviert für Ist die Hölle gerecht?

Ist die Hölle gerecht?

Vielleicht eins der schwierigsten Themen überhaupt.

Ist das Strafmaß, das Gott Seelen in der Hölle auferlegt, gerecht? Ist es gerechtfertigt, an einem endlichen Wesen ein ewiges Urteil zu vollziehen?

Das Strafmaß an uns darf nicht beschränkt werden, nur weil wir endliche Wesen sind. Wenn ein Mensch beispielsweise einen Mord begeht, dann wird das Urteil nicht abhängig davon gemacht, wie lange er für seine Tat gebraucht hat oder wie vergänglich er ist, sondern abhängig von der Würde, die er geschädigt hat. Der Geschädigte ist in letzter Konsequenz Gott. Seine Würde bestimmt das Maß des Urteils. Und weil er unbegrenzt herrlich ist, kann es kein begrenztes Urteil geben. Das entspräche nicht der Gerechtigkeit. Die Hölle muss der ewige Tod sein, weil Gott das ewige Leben ist. Und da jeder von uns den Wert Gottes mit seinem Leben missachtet, ist jeder von uns es schuldig, den Wert Gottes in seiner ganzen Fülle zu erstatten (Römer 3, 23). Das Himmelreich leidet Gewalt, sagt Jesus Christus (Matthäus 11,12), da Gott seine Absichten und seine Herrlichkeit in seinem Wort und in der Schöpfung offenbart, die Menschen aber Gottes Absichten nicht erkennen möchten und die Schöpfung nach ihren eigenen Vorstellungen missbrauchen.

– Andreas Kuhlmann

Zum Artikel: Was ist die Hölle?

Okt 25, 2012 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Den Segen Gottes in der Not erleben

Den Segen Gottes in der Not erleben

Regenwolken

Vor einigen Tagen veröffentlichte ich einen Artikel mit „10 Gründen, warum Gott Leid zulässt“ und einen Artikel über den Psalm 125: „Kraft, Stärke und ewigen Segen — von Gott für dich“. Der Psalm beschreibt auf wunderbare Art und Weise, dass Gott seine Kinder beschützt und ihnen Bewahrung schenkt. Lies noch einmal mit mir diese ermutigende Passage:

Psalm 125,1) Ein Lied für den Aufstieg zum Tempel. Die auf den HERRN vertrauen, sind wie der Berg Zion, der nicht wankt, der ewig bleibt. 2) Jerusalem – Berge sind rings um es her. So ist der HERR rings um sein Volk, von nun an bis in Ewigkeit. 3) Denn das Zepter der Gottlosigkeit wird nicht mehr ruhen auf dem Erbe der Gerechten, damit nicht auch die Gerechten ihre Hände nach Unrecht ausstrecken. 4) Tu Gutes, HERR, den Guten und denen, die aufrichtig sind in ihren Herzen! 5) Die aber auf ihre krummen Wege abbiegen, die wird der HERR dahinfahren lassen samt den Übeltätern. Friede über Israel!

Man kann sich an dieser Stelle fragen, ob hier die Realität des Lebens nicht ein wenig zu farbenfroh und einseitig positiv beschrieben wird? Ist es wirklich so, dass alle an Gott Glaubenden nicht wanken bzw. nicht hinfallen werden? Zu dem Schluss kann man kommen, ja. Aber nur dann, wenn man den Vers 3 nicht aufmerksam liest und einfach übergeht.

weiterlesen »

Jun 27, 2012 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für 6000 Punkte für den Himmel

6000 Punkte für den Himmel

Wie komme ich eigentlich in den Himmel? Gibt es dafür irgendwelche Bedingungen oder Voraussetzungen? Muss ich dafür besonders gut und gerecht leben? Gibt es überhaupt ein Problem zwischen Gott und mir?

Das sind alte Fragen, oder? Ja, vielleicht sogar die ältesten Fragen der Menschheit. Und meiner Meinung nach, sind es total gute und wichtige Fragen!

Herr Weber ist ein ganz normaler Mensch. „Tue recht und scheue niemand!“ ist sein Lebensmotto – und damit kann er ganz gut leben. Doch eines Tages findet er sich vor der Himmelspforte wieder und muss beweisen, ob er tatsächlich gut genug ist für den Himmel.

Viel Freude mit dem Video „6000 Punkte für den Himmel“!

Hast du beim Schauen des Filmes mitgezählt?
Mal ehrlich: Auf wie viel Punkte kommst DU eigentlich?

Die offizielle Seite zum Film: 6000 Punkte für den Himmel

Soli Deo Gloria,
wju