Tagged with " Erwählung"
Sep 29, 2016 - Impulse    1 Kommentar

Erwählung hält niemand vom Himmel fern

Nachdem ich einen kurzen Überblick über die Lehre der souveränen Gnade Gottes gegeben hatte, forderte ich die Klasse auf, Fragen zu stellen. Eine Frau? war besonders aufgebracht. ,Das ist das Schrecklichste, was ich je gehört habe‘, sagte sie. ,Bei Ihnen klingt das so, als ob Gott mit voller Absicht Menschen abweist, die errettet werden würden, und stattdessen nur die Erwählten annimmt.‘ Ich antwortete ihr Folgendes: ,Sie missverstehen die Situation. Sie sehen vor Ihrem geistlichen Auge einen Gott, der wie ein Türsteher an der Himmelstür steht, an der sich die Menschen drängen, um in den Himmel hineinzukommen. Und Er wählt Einzelne aus, die hereinkommen dürfen. Aber die Situation ist doch ganz anders. Zwar steht Gott mit ausgebreiteten Armen an der Himmelstür und lädt alle zu sich ein. Doch die Menschen laufen ohne Ausnahme in die entgegengesetzte Richtung auf die Tore der Hölle zu. Und deshalb wählt Gott in Seiner Gnade Einzelne aus, stoppt einen hier, den anderen dort und zieht sie zu sich, indem Er ihre Herzen verändert und sie willig macht, zu Ihm zu kommen. Die Erwählung hält niemand vom Himmel fern, der ohnehin dort hingekommen wäre, aber sie errettet eine Menge an Sündern vor der Hölle. Gäbe es keine Erwählung, wäre der Himmel ein leerer Ort, und die Hölle wäre zum Bersten gefüllt.‘ Diese Art Reaktion, die fest in der biblischen Wahrheit verankert ist, lässt alles in einem ganz anderen Licht erscheinen, nicht wahr? Wenn du in der Hölle umkommst, darfst du nur dir die Schuld dafür geben, denn es ist allein deine Schuld. Aber wenn du im Himmel ankommst, gib Gott alle Ehre, denn es ist allein Sein Werk. Ihm sei alle Ehre und Herrlichkeit, denn die Errettung von Sündern geschieht allein aus Gnade vom Anfang bis zum Ende!

– Mark Webb
aus „Souveräne Gnade“ von C.J. Mahaney

Sep 4, 2016 - Impulse    Kommentare deaktiviert für Fragen zur Lehre der Erwählung

Fragen zur Lehre der Erwählung

Wer Sie auch sind, Sie kommen aus einer Kultur, die Ihr Denken (unbewusst) einseitig ausrichtet, sodass Sie ein falsches Verständnis von der Erwählung bekommen. Östliche Philosophien und Religionen sind schon immer eher fatalistisch geprägt gewesen. Hier herrscht die Überzeugung, individuelle Autonomie sei eine Illusion. Menschen aus diesem Kontext sehen im Evangelium nur „Individualismus.“ Auf der anderen Seite glaubt der westliche Säkularismus an das Recht und die Fähigkeit des Individuums, sein eigenes Schicksal zu bestimmen. Menschen mit diesem Hintergrund, werden das Evangelium als „Fatalismus“ verstehen.

Es kommt nicht darauf an, von welcher „Seite“ oder Kultur wir kommen. Wir müssen den Versuch starten, das Gleichgewicht von Rechtfertigung und freier Erwählung im Evangelium festzuhalten. Wir müssen uns der Denkvoraussetzungen und Vorurteile bewusst sein, mit denen wir an die Schrift herantreten und lernen, diese zu überdenken.

— Timothy Keller

Zum Artikel: Drei Fragen zur Lehre der Erwählung

Mrz 13, 2015 - Impulse    Kommentare deaktiviert für Schränkt Gott seine Kontrolle zugunsten des freien menschlichen Willens ein?

Schränkt Gott seine Kontrolle zugunsten des freien menschlichen Willens ein?

Hanniel Strebel schreibt:

Nichts ist wichtiger, speziell bei dieser Stelle in der Geschichte der Theologie, als das Volk Gottes zu überzeugen, dass die Schrift Gottes unwiderstehliche, universelle Kontrolle über die Welt lehrt, und das an allen Ecken und Enden! Was er spricht, kommt zustande (Kgl 3,37f). Die Zuversicht, dass Gott alle Dinge führt, endet im großen Lied: Nichts kann uns von ihm trennen (Röm 8,38f). Alles Geschehen zielt auf die Verwirklichung seines Ratschlusses (Eph 1,11).

Ein wirklich spannender Aufsatz, der das paradoxe Verhältnis zwischen Gottes Souveränität und dem menschlichen Willen unter die Lupe nimmt.

Hier geht es zum kompletten Artikel von Hanniel: evangelium21.net

Jul 22, 2014 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Erwählung = bedingungslos! Verherrlichung = bedingt?

Erwählung = bedingungslos! Verherrlichung = bedingt?

Vor einigen Monaten twitterte der Prediger und Pastor John Piper folgenden Tweet:

Dieser Tweet löste bei einigen Lesern Fragen aus, sodass sich Pipers Mediendienst desiringGod dazu entschied, eine eigene Podcast-Episode hierzu zu entwickeln.

Soli Deo Gloria,
Pastor Waldemar

Apr 14, 2013 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Das Verhältnis von göttlicher Erwählung und menschlicher Verantwortung

Das Verhältnis von göttlicher Erwählung und menschlicher Verantwortung

Soeben bin ich auf einen sehr interessanten Artikel aufmerksam geworden, der auf das Verhältnis zwischen göttlicher Erwählung (Prädestination) und menschlicher Verantwortung eingeht. Dieses Thema ist wirklich ziemlich komplex und echt nicht einfach. Eine umfassende Erklärung in nur wenigen Worten ist vielleicht sogar unmöglich? Viel zu viele weiterführende Fragen ergeben sich aus diesem wirklich großen Themengebiet. Unter dem folgenden Zitat findet ihr einen Link zu dem dazugehörigen Artikel. Wirklich sehr lesenswert und vielleicht ein guter Einstieg!

weiterlesen »