Sep 29, 2016 - Impulse    Kommentare deaktiviert für Ruhen?

Ruhen?

ruhen

Ich versuche manchmal, mir die einzelnen Schöpfungstage vorzustellen und sich vor meinem inneren Auge abspielen zu lassen, wie da aus nichts etwas hervortrat. Wie Gott das Licht rief und das Licht hervorbrach, wie er das Meer vom Land schied und den Tag von der Nacht. Mit seinem Wort rief er die Sonne und den Mond, Linden und Ulmen, Tapire und Schildkröten, Ameisen und Stechmücken. Am sechsten Tag, als alles andere geschaffen war, rief er den Menschen ins Leben. Dann machte Gott mit den Menschen einen Rundgang durch das Paradies, das er geschaffen hatte, nannte einige Spielregeln und sagte: »Und morgen früh, wenn ihr wach werdet, ist hier übrigens Feiertag.« Das sagte er zu zwei Wesen, die bis dahin noch keinen Finger gerührt hatten. Sie waren gerade erst angekommen. Verschlafen, splitternackt und nigelnagelneu standen sie da. Und das Erste, was sie »tun« sollten, war: ruhen.

– Tomas Sjödin
in „Warum Ruhe unsere Rettung ist“

Bildquelle: jcomp / freepik

Ähnliche Artikel:

Comments are closed.