Mai 31, 2013 - Allgemein    3 Kommentare

Persönliche Evangelisation – eine Kurzrezension

Evangelisation

Vor einer Woche hatte ich das Vorrecht zwei Jugendlichen die Gute Nachricht von Jesus Christus (also das Evangelium) in einem sehr interessanten und intensiven Gespräch weiterzugeben. Diese Begegnung veranlasste mich dazu intensiver über das Erlebte und Gesprochene nachzudenken: Was sind eigentlich die Kerninhalte, wenn ich evangelisiere (also: wenn ich Menschen die Botschaft des Evangeliums kommuniziere)? Was ist das Evangelium eigentlich? Worauf kommt es wirklich an? Warum evangelisere ich überhaupt und was ist meine eigentliche Motivation? Kann ich dabei auch Fehler machen?

Hierzu nahm ich mir das Buch „Persönliche Evangelisation“ von Mark Dever zur Hand. Nachdem ich es nun durchgelesen haben, möchte ich hiermit alle Interessierte ermutigen ebenfalls dieses Buch zu lesen. Es ist in sieben Haupabschnitte gegliedert und geht folgenden Fragen nach:

  1. Warum evangelisieren wir nicht?
  2. Was ist das Evangelium?
  3. Wer soll evangelisieren?
  4. Wie sollen wir evangelisieren?
  5. Was ist Evangelisation nicht?
  6. Was sollen wir tun, nachdem wir evangelisiert haben?
  7. Warum sollen wir evangelisieren?

Mit einer ehrlichen Haltung gegenüber dem Thema ist Mark Dever in seinem Schreibstil sehr ermutigend und herausfordernd zugleich. Er spricht Probleme klar und deutlich an und zeigt dabei immer wieder Lösungsvorschläge auf, was ich für außerordentlich hilfreich erachte.

Für läppische 4,90 € kann dieses Buch über den betanien Verlag erworben werden.

Soli Deo Gloria,
wju

Bildquelle: Josh Tate

Ähnliche Artikel:

3 Kommentare