Jul 24, 2012 - Allgemein    1 Kommentar

Nicht wie alle anderen

BüroklammerVor einigen Tagen haben meine Frau und ich gemeinsam in der Bibel einen Vers gelesen, der es ganz schön in sich hat. Es handelt sich um einen Vers im zweiten Kapitel der Philipperbriefs:

Phil 2,21) Alle anderen sind nur auf sich selbst bedacht und kümmern sich nicht um das, was Jesus Christus wichtig ist.

Doch was macht jetzt eigentlich diesen Vers so überwältigend? In dem Abschnitt Phil 2,19-30 schreibt der große Prediger und Apostel mit dem Namen Paulus etwas über seine Mitarbeiter Timotheus und Epaphroditus (etwas gewöhnungsbedürftig für uns heute). Beide kommen ziemlich gut weg und werden von Paulus für ihr Engagement und ihren Eifer sehr gelobt. Die beiden jungen Mitarbeiter lieben Gott und sind bereit ihr Leben für Gott aufs Spiel zu setzen. Die Kirchengemeinde in Philippi soll schließlich von ihnen unterstützt werden.

Aber nun zum eigentlichen Vers. Obwohl beide Mitarbeiter sehr gelobt werden, wird Timotheus ganz besonders ins Visier genommen. Paulus schreibt:

20) Ich habe sonst niemand, der so ganz meines Sinnes ist und sich so aufrichtig um euch (d.h. der Gemeinde in Philippi) kümmern wird wie Timotheus. 21) Alle anderen sind nur auf sich selbst bedacht und kümmern sich nicht um das, was Jesus Christus wichtig ist. 22) Aber ihr wisst ja selbst, wie gut Timotheus sich bewährt hat. Wie ein Sohn seinem Vater hilft, so hat er sich mit mir zusammen für die gute Botschaft eingesetzt.

Was ist das für ein Vergleich? Was sind das für krasse Worte über den ca. 20-jährigen Timotheus? Ist Paulus da nicht ein wenig übermütig und vielleicht sogar ungerecht? Sind alle anderen wirklich nur auf sich selbst bedacht? Schließlich lobt Paulus wenige Zeilen später auch die Selbstlosigkeit des Epaphroditus. Was meint Paulus also mit dieser starken Aussage über den so jungen Timotheus?

Ich denke, der Gemeinde in Philippi und auch uns soll mit diesen Worten etwas ganz bestimmtes deutlich werden. Timotheus zeichnet etwas aus. Er ist etwas ganz besonderes. Er lebt sein Leben, indem er sich völlig von Gott abhängig macht und fixiert seine Gedanken nur auf Jesus Christus. In Wirklichkeit denkt Paulus nicht, dass es sonst niemanden gäbe, der sich für die Sache Gottes (das Evangelium) einsetzen würde. Doch wenn man sich die Hingabe und Leidenschaft von Timotheus anschaut, dann wirkt alles Drumherum wie nichts. Ja, es gibt viele Christen, die Jesus nachfolgen und sogar als Prediger und Evangelisten arbeiten. Aber Timotheus übertrifft sie alle. Im Vergleich zu ihm, scheint es so, als wäre er der Einzige, der sich für Jesus interessiert. Das Leben von Timotheus wird zum Vorbild für alle Christen. — Beachte bei alledem, dass Timotheus noch ein sehr junger Mann war! Er ließ zu, dass Gott ihn schon in jungen Jahren veränderte. Sein Charakter verwandelte sich immer mehr und mehr, sodass er Jesus immer ähnlicher wurde.

Was sind deine Ziele, Wünsche, Maßstäbe und Erwartungen an dein Leben? Kann man auch über dich sagen: „Im Vergleich sind alle anderen nur auf sich selbst bedacht! Nur er/sie kümmert sich um das, was Jesus Christus wichtig ist!“ Wie ist es möglich, so wie Timotheus zu werden?

Für Timotheus galt:

Phil 2,4) Denkt nicht nur an euer eigenes Wohl, sondern auch an das der anderen! 5) Eure Einstellung soll der von Jesus Christus gleichen.

Das ist der Schlüssel! Schau auf Jesus! Werde wie Jesus!
Lies die nachfolgenden Verse einmal durch und erfahre mehr über die Einstellung Jesu.

Phil 2,6) Jesus Christus war genauso wie Gott und hielt es nicht gewaltsam fest, Gott gleich zu sein. 7) Er legte alles ab und wurde einem Sklaven gleich. Er wurde Mensch und alle sahen ihn als Menschen. 8) Er erniedrigte sich selbst und gehorchte Gott bis zum Tod – zum Verbrechertod am Kreuz. 9) Darum hat Gott ihn über alles erhöht und ihm den Namen geschenkt, der über allen Namen steht: 10) Denn vor dem Namen Jesus wird einmal jedes Knie gebeugt; von allen, ob sie im Himmel sind, auf der Erde oder unter ihr. 11) Und jede Zunge wird bekennen: „Jesus Christus ist der Herr!“ So wird Gott, der Vater, geehrt.

Mach einen Unterschied. Sei nicht wie alle anderen. Lebe Jesus-zentriert!

Soli Deo Gloria,
wju

Bildquelle: Joel Young

Ähnliche Artikel:

1 Kommentar

  • […] vor einigen Tagen habe ich in einem Blog-Artikel “Nicht wie alle anderen” über den Vers Phil 2,21 einige Gedanken verfasst. “Zufälligerweise” wurde ich gestern […]