Browsing "Allgemein"
Jul 23, 2014 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Taugt Jesus nur als Alltagsheld?

Taugt Jesus nur als Alltagsheld?

Bodybuilder

Jesus war ein außergewöhnlicher und bewundernswerter Mann. Niemand bezweifelte das zu seiner Zeit. Seine Reden und seine Taten haben auch bis heute großartige Auswirkungen. Seine moralische Haltung hat seit jeher Vorbildcharakter für Millionen von Menschen. Sogar Religionen und Glaubensrichtungen, die so rein gar nichts mit dem Christentum zu tun haben, können diesen bewundernswerten Mann nicht ignorieren.

Letzte Woche war ich mit einigen Freunden in unserer Innenstadt unterwegs. Wir haben viele Menschen zu unseren Gottesdiensten eingeladen und wollten ihnen von Gottes guter Nachricht erzählen. Als ich durch die Straßen schlenderte, haben sich zwar nur wenige, dafür aber sehr interessante und freundliche Gespräche ergeben. Ich traf auf eine junge Frau mit Kinderwagen. Sie erzählte mir, dass sie bereits Christin und in der katholischen Kirche aktiv sei. Wir plauderten ein wenig. Mich bewegte eine Frage, die ich ihr schließlich stellte: „Wer ist Jesus Christus für sie als Katholikin ganz persönlich?“

weiterlesen »

Jul 22, 2014 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Prediger in Berliner Moschee fordert Tod „zionistischer Juden“

Prediger in Berliner Moschee fordert Tod „zionistischer Juden“

Jesus Christus sagt:

Liebt eure Feinde, und betet für die, die euch verfolgen! (Mt 5,44)
Liebt eure Feinde; tut wohl denen, die euch hassen. (Lk 6,27)
Doch liebt eure Feinde und tut Gutes. (Lk 6,35)

Ein Prediger fordert in einer Berliner Moschee den Tod von „zionistischen Juden“.

Die An-Nur-Moschee in Berlin-Neukölln hatte sich anlässlich des letzten Freitagsgebets einen ganz besonderen Gastprediger geladen. Der dänische Imam Abu Bilal Ismail ist bekannt als ein Primitivprediger mit schlichtem Weltbild. Seinem Ruf blieb er in seiner Predigt am vergangenen Freitag treu: „Oh Gott, vernichte die zionistischen Juden. Sie sind keine Herausforderung für dich. Zähle sie und töte sie bis zum letzten. Lasse keinen übrig“, wandte er sich in glänzendem Hocharabisch an die versammelten Gläubigen.

Zum kompletten Artikel: welt.de

Jul 22, 2014 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Kritik an der Bibelkritik

Kritik an der Bibelkritik

Auf dem informativen Blog von Ron Kubsch habe ich ein interessantes Interview entdeckt.

Prof. Klaus Berger ist dafür bekannt die historisch-kritische Methode der Bibelauslegung gehörig und kritisch zu hinterfragen. Er plädiert in dem Gespräch mit Bibel TV für eine Reformation der heutigen Theologie. Heutige Theologen würden im 19. Jahrhundert feststecken und die naturwissenschaftlichen Erkenntnisse zum Maßstab aller Dinge machen. Die Naturwissenschaften erklären jedoch nur einen Teil der Wirklichkeit. So mancher Naturwissenschaftlicher habe hier einen weiteren Wirklichkeitshorizont als die Kollegen der Theologie.

Soli Deo Gloria,
Pastor Waldemar

Jul 22, 2014 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Erwählung = bedingungslos! Verherrlichung = bedingt?

Erwählung = bedingungslos! Verherrlichung = bedingt?

Vor einigen Monaten twitterte der Prediger und Pastor John Piper folgenden Tweet:

Dieser Tweet löste bei einigen Lesern Fragen aus, sodass sich Pipers Mediendienst desiringGod dazu entschied, eine eigene Podcast-Episode hierzu zu entwickeln.

Soli Deo Gloria,
Pastor Waldemar

Jul 21, 2014 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Die volle Ladung Paul Tripp

Die volle Ladung Paul Tripp

Ich habe meine Woche mit zwei Botschaften des begnadeten Predigers Paul Tripp begonnen. Seine Art die Dinge beim Namen zu nennen und auf den Punkt zu bringen, ist wirklich „beneidenswert“. Seine Begabung nutzt er voller Leidenschaft. Es macht wirklich Freude ihm zuzuhören.

In der ersten 10-minütigen Botschaft erklärt Pastor Tripp in drei Schritten, wie Menschen nachhaltige Veränderung erfahren können. Auch wenn seine Message an Pastoren gerichtet ist, kann jeder hieraus wertvolle Gedanken entnehmen!

In dieser Predigt spricht Pastor Paul Tripp über Psalm 27. Wie kann ich Gottes gute Nachricht praktisch in meinem Alltag umsetzen? Tripp legt einen großen Wert darauf, dass wir nicht einfach theoretisch theologisieren, sondern gesunde biblische Theologie unser Leben auf einer ganz persönlichen Ebene durchfluten muss.

Soli Deo Gloria,
Pastor Waldemar

Jul 18, 2014 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Muss ich der Bibel alles glauben?

Muss ich der Bibel alles glauben?

Holy Bible

Vor einigen Tagen fragte mich eine Frau aus dem Iran, ob man an die ganze Bibel glauben müsse, um Christ zu sein. Bevor ich ihr auf diese Frage eine ausführliche Antwort gab, fragte ich sie was denn die Hinderungsgründe für sie seien, um der Bibel völlig zu vertrauen. Im Gespräch haben sich zwei Dinge offenbart.

weiterlesen »

Jul 17, 2014 - Allgemein    4 Kommentare

Adam = theologische Fiktion?!

Echte Person?

Immer wieder wird von heutigen Bibelauslegern und einer Reihe von Christen behauptet, dass es sich bei der biblischen Person Adam  (und natürlich auch Eva), um eine rein fiktive Person handeln würde, welche höchstens theologischen Wert hat. Begründet wird dies oft mit der Thematisierung von unterschiedlichen Textsorten (Textgattungen genannt), die es in der Bibel gibt. Eine Bedienungsanleitung sagt etwas völlig anderes aus, als ein Gedicht, ein Lied, ein Gleichnis, eine Predigt usw. Wenn man die Bibel ernstnehmen und achten möchte, dann sei für eine Auslegung, Interpretation und Exegese die entsprechende Textgattung zu berücksichtigen.

weiterlesen »

Jul 11, 2014 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Scheidungsrate viel tiefer als angenommen!

Scheidungsrate viel tiefer als angenommen!

„Jede zweite geschlossene Ehe wird wieder geschieden.“

Ich weiß gar nicht wie oft ich diesen Satz schon gehört habe. Vielleicht habe ich ihn sogar selbst bereits verwendet. Es ist fast eine Volksweisheit, die bislang nur selten hinterfragt wurde, und dennoch oft und gerne zitiert wird. Eine Untersuchung von Shaunti Feldhahn fühlt den Statistiken auf den Zahn und kommt zu überraschenden Ergebnissen und damit zu ganz neuen Rückschlüssen über Ehe und Scheidung.

Erstens liege die Scheidungsrate in der Gesellschaft weit unter 50 Prozent, nämlich bei etwa 31 Prozent. «Die 50-Prozent-Rate war eine Projektion aus den 70er Jahren, als die Forscher das Ansteigen der Scheidungen feststellten, als sich die Scheidungsgesetze änderten. Aber die Scheidungsrate ist gefallen. Wir sind nie auch nur annähernd bei 50 Prozent gewesen» erklärt Feldhahn. Und die Forscherin Louis Harris ergänzt: «Der Gedanke, dass die Hälfte aller amerikanischen Ehen zum Scheitern verurteilt sind, ist der trügerischste statistische Unsinn, der je in der modernen Zeit veröffentlicht worden ist … Es begann, als das amerikanische statistische Bundesamt herausfand, dass es in einem Jahr 2,4 Millionen Ehen und 1,2 Millionen Scheidungen gab. Einige machten ihre Kalkulation ohne die 54 Millionen Ehen zu berechnen, die schon existierten, und schon war eine lächerliche, aber zitierbare Statistik geboren»

Zum kompletten Artikel: livenet.ch

Seiten:«1234567...17»