Browsing "Allgemein"
Sep 24, 2016 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für The God Who Is There

The God Who Is There

lehrserie

Seit einigen Tagen höre ich mir eine hörenswerte und kostenfreie Lehrserie von D.A. Carson an. Ich bin noch nicht durch, kann sie aber jetzt schon sehr empfehlen. In 14 Seminareinheiten erklärt Carson die Storyline der Bibel auf anschauliche und leicht verständliche Art und Weise. Seine Themenauswahl ist breit gefächert:

  1. The God Who Made Everything
  2. The God Who Does Not Wipe Out Rebels
  3. The God Who Writes His Own Agreements
  4. The God Who Legislates
  5. The God Who Reigns
  6. The God Who Is Unfathomably Wise
  7. The God Who Becomes a Human Being
  8. The God Who Grants New Birth
  9. The God Who Loves
  10. The God Who Dies—and Lives Again
  11. The God Who Declares the Guilty Just
  12. The God Who Gathers and Transforms His People
  13. The God Who Is Very Angry
  14. The God Who Triumphs

Unten könnt ihr gleich mit der ersten Einheit starten oder alternativ den kostenlosen Mp3-Download verwenden. Mal wieder gibt es diese erstklassige Serie leider nur auf englisch.

Bildquelle: creativeart / Freepik

Sep 10, 2016 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Einführung in die Bundestheologie

Einführung in die Bundestheologie

In einem vorausgehenden Post ging es um den Dispensationalismus, ein theologisches System, welches die gesamte biblische Heilsgeschichte in verschiedene Heilszeiten kategorisiert. Wird der Dispensationalismus erst einmal infrage gestellt, ergibt sich darauf wiederum die Frage, ob es denn ein hilfreiches Modell gibt, welches die Geschichte Gottes mit den Menschen adäquat darstellt bzw. beschreibt?

Meiner Erachtens kann hier ein Blick in die sogenannte Bundestheologie hilfreich sein:

Wenn man heute unter evangelikalen Christen den Begriff der Bundestheologie ins Gespräch bringt, ist es keine Seltenheit, wenn man daraufhin erst einmal einen einigermassen verständnislosen Blick erntet. Das ist – zumindest für den deutschsprachigen Raum – nicht verwunderlich, denn an kaum einer Bibelschule oder einem theologischen Seminar wird die Bundestheologie heute noch gelehrt. Und worüber die Hirten der Gemeinde nicht unterrichtet wurden, davon können sie kaum etwas weitergeben.

– Kurt Vetterli

Ich bin zugegebenermaßen kein Experte auf dem Gebiet und muss selber noch mehr eintauchen und forschen (insbesondere die Differenzen zwischen Covenant Theology und New Covenant Theology). Nichtsdestotrotz kann ich die Einführung in die Bundestheologie von Kurt Vetterli empfehlen, um den eigenen theologischen Horizont zu erweitern und eine Alternative zum Dispensationalismus kennenzulernen.

Sep 10, 2016 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Argumente gegen den Dispensationalismus

Argumente gegen den Dispensationalismus

Hans-Werner Deppe hat einen hilfreichen Artikel verfasst, der berechtigte Fragen an den sogenannten Dispensationalismus stellt. Folgende bzw. folgenreiche Thesen werden erörtert:

  1. Der Dispensationalismus lehrt, dass die Bibel und die Heilsgeschichte in mehrere Heilszeitalter (Haushaltungen oder Dispensationen) aufzuteilen sind. Zwischen den einzelnen Heilszeitaltern bestehe eine unüberbrückbare Diskontinuität.
  2. Der Dispensationalismus lehrt, Jesus habe Israel das davidisch-messianische Königreich angeboten, doch entgegen Gottes Absicht hätten die Israeliten es abgelehnt. Daher sei die Wiederherstellung des davidischen Königreichs aufgeschoben worden bis zur Wiederkunft Jesu.
  3. Der Dispensationalismus lehrt, dass das nationale Volk Israel als Gesamtheit auch heute noch Gottes auserwähltes Volk sei.
  4. Der Dispensationalismus lehrt, er selbst sei der Schlüssel zum einzig richtigen Bibelverständnis.
  5. Der Dispensationalismus lehrt, dass die Zeit zwischen Pfingsten und Entrückung ein „Einschub“ oder eine „Einschaltung“ in der Heilsgeschichte Gottes sei.
  6. Der Dispensationalismus lehrt, dass Israel und die Gemeinde zwei völlig verschiedene Völker seien, zwischen denen keinerlei Kontinuität bestehe und die daher heilsgeschichtlich absolut getrennt sind, auch was ihre Heilszukunft betrifft.
  7. Der Dispensationalismus lehrt eine künftige Wiederherstellung Israels und des jüdischen Systems samt Tempel- und Opferdienst.
  8. Der Dispensationalismus lehrt eine künftige Trübsalszeit für Israel und dass die Gemeinde vorher entrückt werde.
  9. Der Dispensationalismus lehrt, der neue Bund sei noch nicht in Kraft und gelte nur dem nationalen Israel im tausendjährigen Reich.
  10. Der dispensationalistische Zukunftsplan mit Vorentrückung und Wiederherstellung Israels ist nicht nur nicht im Neuen Testament zu finden, sondern widerspricht auch klaren und wichtigen Schriftstellen über die Zukunft.
  11. Der Dispensationalismus lehrt ein literalistisch-irdisches, engsichtiges Verständnis des Alten Testaments.
  12. Der Dispensationalismus geht nicht in textauslegender Weise (exegetisch) an die Schrift heran, sondern argumentiert mit einer Methodik, die nicht dem Grundsatz „Sola Scriptura“ entspricht.

Zum Artikel: Argumente gegen den Dispensationalismus

Sep 8, 2016 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Ist Lehre wichtig für einen Christen?

Ist Lehre wichtig für einen Christen?

Die Bibel ist kein dogmatisches Buch. Die Bücher der Bibel gehören verschiedenen Gattungen, im Alten Testament finden wir Geschichtsbücher, Lehrbücher, Psalmen und Prophetenbücher. Das Neue Testament enthält die Evangelien, die Geschichte der ersten Gemeinden und Mission, die verschiedenen Briefe und das Buch der Offenbarung. Selbst der Römerbrief des Paulus, zweifellos ein Werk, das in sehr schlüssiger Weise Gedanken entfaltet, ist keine Dogmatik, sondern ein Schreiben mit konkreten Anlässen und Adressaten.
Auf der Grundlage dieses Sachverhalts kann man fragen, ob wir denn so etwas wie Dogmatik überhaupt brauchen. Tatsächlich habe ich mal ein Gespräch mit einem Theologen geführt, der fest davon überzeugt war, dass die Christenheit fast alle Streitereien der Dogmatik verdanke. Warum hat Gott uns kein dogmatisches Lehrbuch offenbart? Vielleicht will er ja gar keine Dogmatik?

Mehr lesen: theoblog.de

Sep 7, 2016 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Studie: Entschieden kinderlos und unglücklich

Studie: Entschieden kinderlos und unglücklich

Die Mehrzahl der Frauen und Männer in Deutschland, die keine Kinder bekommen haben, bereuen ihre Situation.

Das ist eines der Ergebnisse der sogenannten Vermächtnis-Studie, die die Wochenzeitung „Die Zeit“ gemeinsam mit dem Forschungsinstitut infas und dem Wissenschaftszentrum Berlin – WZB – durchgeführt hat. WZB-Päsidentin Allmendinger führte aus, Frauen ohne Kinder und – noch stärker – kinderlose Männer fänden, den kommenden Generationen sollten Kinder wichtiger sein, als sie es ihnen selbst gewesen seien. – Für die Studie wurden 3.100 Personen interviewt.

Quelle: deutschlandfunk.de

Gut, dass wissenschaftliche Studien das unterstreichen, was Gott uns in seinem Wort sagt:

„Siehe, Kinder sind eine Gabe des Herrn1, die Leibesfrucht ist eine Belohnung. Wie Pfeile in der Hand eines Helden, so sind die Söhne der Jugend. Wohl dem Mann, der seinen Köcher mit ihnen gefüllt hat!“ (Psalm 127,3-5a)

Sep 3, 2016 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Worthaus und Siegfried Zimmer

Worthaus und Siegfried Zimmer

Hanniel listet einige gute Links auf, die sich kritisch mit den populären Vorträgen von Worthaus und Siegfried Zimmer auseinandersetzen und schreibt desweiteren dazu:

Ich habe eine These dafür, weshalb diese Vorträge so viele sogenannte „Evangelikale“ anziehen: Das anhaltende inhaltliche Vakuum in vielen Gemeinden hinterlässt wachsenden Bedarf nach Orientierung.

Zum Artikel: Solide Analysen zu den beliebten Worthaus-Vorträgen

Jan 22, 2016 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Wenn Sport dich gefangen nimmt

Wenn Sport dich gefangen nimmt

Great word about the idolatry of sports from David Platt. Most know I truly enjoy sports and do not believe they, in themselves are evil. But just like every good gift, it easily captures our hearts much more than Jesus. Let’s grow in stirring up our affections and raising our voices for the greatest Victor of All!

– Jeff Vanderstelt

Jan 22, 2016 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Deine Moral belegt Gottes Existenz

Deine Moral belegt Gottes Existenz

Anhand der Frage, ob wir ohne Gott überhaupt im moralischen Sinne „gut“ sein können, hat Dr. William Lane Craig ein sehr anschauliches Videos veröffentlicht.

Seiten:1234567...17»