Jul 4, 2012 - Allgemein    Kommentare deaktiviert für Biblische Gemeindemitgliedschaft (Blog-Serie, Part 7)

Biblische Gemeindemitgliedschaft (Blog-Serie, Part 7)

Dieser Beitrag ist Teil einer Blog-Serie. Am Ende des Artikels findest du eine Linkliste, die dich zu bisher veröffentlichten Beiträgen dieser Serie leitet.

Gemeindemitgliedschaft – ein biblisches Prinzip? (Fortsetzung)

Hände

Christliche Nachfolge ist in seinem Wesen sowohl ein individueller Prozess, als auch ein gemeinschaftlicher Lebensstil, der auf den Nächsten angewiesen ist und andere Christen miteinschließt. Innerhalb der Gemeinde legen wir Rechenschaft für unseren Glauben ab, bleiben auf dem rechten Kurs und stärken unsere Gewissheit über die eigene Erlösung (Apg 19,18; Jak 5,16). Wir erklären uns bereit, einander zu helfen, zu ermutigen, zu erbauen, zu ermahnen, an Gottes Wirken erinnert zu werden, an Seinem Wort festzuhalten und miteinander zu beten (Hebr 10,22-25; 1Joh 3,18). Bei einer Gemeindemitgliedschaft spielt nicht die Form (bspw. Mitgliedverzeichnisse) die entscheidende Rolle. Dies kann und wird je nach Kultur unterschiedlich sein. Ein Blick in die Struktur der Gemeinde, der man sich zugehörig fühlt, ist ausreichend, um diese Frage für sich persönlich zu klären. In Deutschland hat sich überwiegend das offizielle Mitgliederverzeichnis bewährt, um seine Verbindlichkeit der Gemeinde gegenüber Ausdruck zu verleihen.

Der wohl bekannteste Vers der Bibel Joh 3,16 trägt eine Konsequenz mit sich, den der Apostel Johannes in 1Joh 3,16 ausführt:

Hieran haben wir die Liebe erkannt, dass er für uns sein Leben hingegeben hat; auch wir sind schuldig, für die Brüder das Leben hinzugeben.

Dies sollte uns anspornen treu, verbindlich und uneingeschränkt unseren Geschwistern zu begegnen. Eine offizielle Mitgliedschaft sollte hier kein Hinderungsgrund sein.

Fortsetzung folgt.

Soli Deo Gloria,
wju

Bildquelle:  www.JenaFoto24.de / pixelio.de

Bisher erschienene Artikel in dieser Blog-Serie:

Ähnliche Artikel:

Comments are closed.